Ausgehen - Sport | Ernährung


2. Weltrekordversuch im Wasserrutschen in Karlsruhe

Samstag, 6. August 2011

Rutschbegeisterte Badegäste im Europabad können sich am Samstag, 6. August, mit tausenden Mitstreitern in 24 anderen deutschen Freizeitbädern an einem Weltrekordversuch beteiligen. Zum bundesweiten Wasserrutschen-Aktionstag wird der Vorsitzende des Deutschen Rutsch Verbands, Rolf Allerdissen, pünktlich um 0 Uhr das Startsignal geben. Dann wird 24 Stunden lang bundesweit versucht, den Weltrekord nach Deutschland zu holen, der bisher noch den USA. zusteht.

Dabei gilt es, die Marke von 5 782,38 Kilometer zu schlagen, die 2010 in Nordamerika vorgelegt wurde. Gezählt wird die Distanz, die durch jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer bezogen auf die Rutschlänge errutscht wird. Die Gäste des Europabades haben in der regulären Öffnungszeit von 10 bis 23 Uhr die Möglichkeit, Teil dieses Weltrekords zu werden.

Gerutscht wird auf der Reifenrutsche, die 170 Meter lang ist. Jens Scherer, Weltmeister im Wasserrutschen, hilft aktiv beim Weltrekordversuch mit und rutscht mit den Gästen um die Wette. Zwischen 10 und 12 Uhr können die Besucherinnen und Besucher ihn außerdem persönlich kennen lernen und mit ihm über sein außergewöhnliches Hobby reden. Die Trinkwasserinitiative "Viva con Agua de St. Pauli" wird vor Ort zudem Spenden sammeln, um die Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern zu verbessern. Am Sonntagmorgen werden die in Deutschland gerutschten Kilometer zusammengezählt und der Erfolg - so die Hoffnung Allerdissens - mit einer offiziellen Guinness World Records Urkunde und den Worten "Deutschland - Wir sind Weltrekord" gekrönt.

Nähere Informationen
http://www.ka-europabad.de oder Telefon: 0721/133-5212

Quelle: Quelle: Stadt Karlsruhe / Presse-und Informationsamt





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück