Ausgehen - Konzerte | Feste | Partys


24 h Lauf für Kinderrechte, in Karlsruhe

10. Juli, 16 Uhr, bis Sonntag, 11. Juli, 16 Uhr, auf dem Gelände der SG Siemens

Mehrere hundert Läuferinnen und Läufer treten am Sonntag an zum "24h Lauf für Kinderrechte" auf dem Gelände der Siemens AG. Sie wollen Geld erlaufen für insgesamt 46 Kinderprojekte, die ohne diese finanzielle Zuwendung nicht verwirklicht werden könnten.

Jugendeinrichtungen, Kinderbetreuungsstätten, Horte, Schulen und andere soziale Einrichtungen haben insgesamt 46 Kinderprojekte eingereicht. Die Gesamtsumme beträgt 97.350 Euro.

24 Stunden Lauf
Jedes Team wird 24 Stunden lang ununterbrochen einen Läufer auf die 400 Meter lange Strecke schicken. Mit dabei sind auch Sozial- und Sportbürgermesiter Martin Lenz und Umweltbürgermeister Klaus Stapf.

Im Vorfeld wurden für diese Veranstaltung Sponsoren gesucht, die pro gelaufene Runde einen Betrag spenden. Wahrscheinlich werden nicht alle 46 Projekte unterstützt werden können, aber da sich viele Laufteams gemeldet haben, rechnen die Veranstalter damit, dass sie viele Projekte packen können. Die Reihenfolge der eingereichten Projekte wurde im Vorfeld von einer Fachjury entschieden.

Das Rahmenprogramm
Es gibt Vorführungen der Karate-Jugendabteilung der SG Siemens am Samstag um 17 und um 20 Uhr.

Am Samstag, um 18 Uhr, und am Sonntag, um 11 Uhr treten Laufteams beim sportlichen "Wetten, dass?"Spiel gegeneinander an.

Auf einer Großbildleinwand können die Zuschauer am Samstag Abend das Spiel um Platz 3 der WM verfolgen und nach 23 Uhr ein Feuerspektakel mit Jochen Freiberger bewundern.

Zwischen 12 und 16 Uhr feuern die Trommler der Gruppe "Intakt" die LÄufer an. Mitglieder der Karlsruher Tanzschule Dance Vision zeigt eine Tanzeinlage. Besucher des 24h-Laufs können einen Luftballon gegen eine Spende bekommen und unterstützen damit ebenfalls die UNICEF-Kinderstadt.





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück