Ausgehen - Sport | Ernährung


Blitzen lassen und gewinnen: Fahrradkampagne in Karlsruhe

Das Kopf an-Team ist an vier Freitagen im Juli 2011 unterwegs

Erwischt! Wer bei der "Radkontrolle" an einem der nächsten Freitage geblitzt und heraus gewunken wird, muss jedoch nicht mit einer Ermahnung oder gar einem Bußgeld rechnen. Im Gegenteil: Radfahrerinnen und Radfahrer, die an den Aktionstagen der "Kopf an: Motor aus."-Kampagne angehalten werden, stehen auf der Gewinner-Seite.

Sie können ein von der AOK zur Verfügung gestelltes Fahrrad im Wert von 1 000 Euro oder eines der fünf Einkaufsgutscheine über 50 Euro gewinnen. Die Einkaufsgutscheine können bei Karlsruher Fahrradfachhändlern eingelöst werden. Das Blitzerteam ist an den vier "Auto-Frei-Tagen" im Juli jeweils zwischen 14 und 16 Uhr unterwegs. Zum Auftakt am 8. Juli wird in der Erbprinzenstraße beim Friedrichsplatz geblitzt, am 15. Juli sollen radelnde Menschen in der Sophienstraße belohnen werden, am 22. Juli ist das Team im Zirkel und am 29. Juli in der Hagsfelder Allee vor Ort.

Die Blitzer-Aktion ist Bestandteil der Kampagne "Kopf an: Motor aus.", die in Karlsruhe bereits im dritten Jahr durchgeführt wird. Sie möchte Autofahrer dazu motivieren, vor allem auf kurzen Strecken auf das Fahrzeug zu verzichten. Denn hier wird im Verhältnis zum Weg besonders viel Sprit verbraucht - was nicht nur belastend für die Umwelt, sondern auch schlecht für den Geldbeutel ist. Mit dem Fahrrad ist man ohnehin auf den ersten Kilometern schneller als mit dem Auto am Ziel - zumal die Parkplatzsuche entfällt. Informationen zur Kampagne finden sich im Internet unter http://www.kopf-an.de.





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück