Ausflüge & Erlebnisgeschenke - Erlebnis-Geschenke


Fahrt nach Gengenbach ab Karlsruhe am 11.12.2010

Romanik und Romantik in Gengenbach | unterwegs mit ArtRegioTours

Die Stadt Gengenbach entwickelte sich in engem Zusammenhang mit dem Benediktinerkloster, das vermutlich bereits vom Hl. Pirmin im frühen 8. Jahrhundert gegründet wurde. Die heutige Klosterkirche stammt allerdings erst aus dem 13. Jahrhundert und ist einer der letzten Bauten, die in der Nachfolge von Kloster Hirsau im Schwarzwald stehen.

1230 wurde Gengenbach zur Stadt und 1365 zur freien Reichstadt erhoben, allerdings ohne jemals ganz aus der Vormundschaft des Klosters entlassen zu werden, was über Jahrhunderte hinweg zu einem angespannten Verhältnis zwischen Äbten und der Stadt führte.
Doch diese Konflikte sieht man der Stadt heute nicht mehr an. Über der Stadt thront bis heute die ehemalige Benediktinerabtei; eine in Teilen erhaltene mittelalterlichen Stadtbefestigung mit 3 Stadttoren und 4 Wehrtürmen, malerische Fachwerkgassen und das repräsentative Rathaus machen Gengenbach heute zu einer der anziehendsten Städtchen am Oberrhein.

Im Advent verwandelt sich das Rathaus mit seinen genau 24 Fenstern Jahr für Jahr in einen großen Adventskalender. Im Advent wird täglich um 18 Uhr in einem kleinen Ritual das Türchen für den folgenden Tag geöffnet. Die Gestaltung der Fenster stammt wie bereits im vergangenen Jahr von Vater und Sohn Franz Josef und Jan Peter Tripp. Franz Josef Tripp ist fast jedem bekannt durch seine Illustrationen zu "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" von Michael Ende und zum "Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler.

Unsere Führung endet gegen 17 Uhr, so dass Ihnen 1 ½ Stunden für einen individuellen Stadtbummel und das Ritual des Türchenöffnens bleiben. Wer sich dem Trubel rund um das Rathaus lieber entziehen möchte, kann im Museum Haus Löwenberg die Ausstellung "Jan Peter Tripp - Ätzen, Kratzen, Schleifen" besuchen, in der Grafiken des Künstlers zu sehen sind, das Flößermuseum kennen lernen oder die verschiedenen Stadttore besteigen, in denen kleine Museen untergebracht sind (Wehrgeschichtliches Museum, Narrenmuseum).

Termin: Sa 11.12.2010

Treffpunkt: Hauptbahnhof Karlsruhe, Gleis 6, 13.50 Uhr
Leitung: Dr. Elisabeth Spitzbart

Gebühr: 15 € zzgl. Fahrkarte (Baden-Württemberg-Ticket - 28 € für bis zu 5 Personen)

Rückfahrt: 18.51 Uhr ab Gengenbach
Ankunft in KA: 19.48 Uhr

Anmeldung erforderlich bis Do 9.12.2010.





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück