Ausgehen - Ausstellungen | Märkte


In Vino Veritas: Die neue Fotoausstellung von Klaus Eppele, 14.11.2011 - 12.02.2012

Außergewöhnliche Weinfotografien im Trompeter von Säckingen

Unter dem Titel "In Vino Veritas" zeigt Klaus Eppele eine Auswahl seiner Fotografien im Karlsruher Restaurant Trompeter von Säckingen. Passend zum Ambiente eines Restaurants präsentiert der Fotograf Bilder von Weingläsern und Weinflaschen in überraschenden Anordnungen und Ansichten. Die Vernissage findet am 19. November 2011 um 16 Uhr statt mit einer unterhaltsamen Einführung des Kabarettisten André Richter.

Foto: Klaus Eppele
Im Restaurant Trompeter von Säckingen zeigt Klaus Eppele stilvolle und ästhetische Aufnahmen von Gläsern und Flaschen, aber auch wie man mithilfe der physikalischen Lichtbrechung scheinbar zwei Flüssigkeiten nebeneinander in dasselbe Glas bekommt oder wie man mit fotografischen Tricks der Schwerkraft ein Schnäppchen schlagen kann.

Klaus Eppeles Weinfotografien wurden bereits mehrfach prämiert und in Fotozeitschriften abgedruckt. So suchte die Gesellschaft für Fotografie e.V. die 100 Bilder des Jahres 2010 und prämierte danach vier von Eppeles Weinbildern beim Sonderthema "Glas?.

Die Ausstellung dauert vom 14. November 2011 bis zum 12. Februar 2012. Alle Fotografie-, Kunst- und Weinfreunde sind zur Vernissage am 19. November 2011 um 16 Uhr eingeladen, bei der der Kabarettist André Richter die Ausstellung offiziell eröffnen wird.



Pressefoto im Anhang oder unter http://foto.welcheinglueck.de/Ausstellungen/ausstellungen.html.


Foto-Ausstellung von Klaus Eppele "In Vino Veritas"

Ausstellungsort:
Restaurant Trompeter von Säckingen, Kaiserallee 9, 76133 Karlsruhe

Ausstellungsdauer:
14. November 2011 – 12. Februar 2012

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 11:30 bis 14:00 Uhr und ab 17:30 Uhr
Samstag ab 17:30 Uhr
Sonntag von 11:30 bis 14:30 Uhr und ab 17:30

Vernissage:
Samstag, 19. November 2011 um 16.00 Uhr





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück