Köpfe der Region


Interview mit Blackbird

Regina Fischer und Johannes Schmitt


Blackbird, das akustische Jazz- und Rockduo spielt neben bekannten Jazz- und Latinstandards auch Kompositionen von Pat Metheny, Kenny Garrett oder Joshua Redman. Interessant arrangierte Popsongs und Rock Classics ergänzen das vielseitige Repertoire.

Blackbird besteht aus der Saxophonistin und Flötistin Regina Fischer und dem Gitarrist Johannes Schmitt.


http://www.reginafischer.de


Woran arbeiten Sie gerade?

Nachdem wir anfangs sehr viel Musik zu diversen Anlässen geboten hatten, d.h. so viel wie möglich Repertoire für die Duobesetzung erarbeitet haben, fangen wir nun an, uns mehr "auszutoben". Erste eigene Songs sind entstanden aus unserem persönlichen musikalischen Background heraus. Außerdem haben wir seit diesem Jahr auch eine Zusammenarbeit mit der Sängerin Bernadette Ahl, was uns noch mal viele neue Möglichkeiten erschlossen hat und das Baritonsaxophon als neues Instrument mit ins Boot geholt haben.

Wie kamen Sie zu diesem Bandprojekt?

Wir lernten uns während des Musikstudiums in Frankfurt kennen und haben uns für das Diplomkonzert eine Band "geteilt" und im Vorfeld manchmal einfach ohne den Rest der Band geprobt. Dabei sind wir auf die Duobesetzung neugierig geworden und hatten viel Spaß dabei, Stücke zu spielen, die man sonst nur von Bandbesetzungen her kennt. Außerdem fanden wir die Idee reizvoll, nur noch Stücke zu spielen, die wir wirklich gut finden, ein Luxus, den wir vorher beim Spielen in Coverbands nicht immer hatten.

Wie motivieren Sie sich, falls Sie gar keine Lust zum Arbeiten haben?

Erfahrungsgemäß ist es ganz wichtig, auch mal nichts zu tun und seine "Festplatte" mal richtig herunterzufahren. Man kann sich schlecht dazu zwingen, kreativ zu sein. Falls nur eine(r) unlustig ist hilft es, sich einfach mal an den anderen dranzuhängen und mitzumachen. Meistens kommen dann der Spaß und die Lust beim Tun. Ein wenig haben wir auch eine Arbeitsteilung für diese Fälle. Regina kümmert sich mehr um die Kommunikation und Johannes kann ohne Weiteres einen Tag lang an einem Flyer herumbasteln.
Geben Sie auch selbst organisierte Konzerte?

Ja, das haben wir nächstes Jahr vor, um unser neues Programm vorzustellen. Locations haben wir allerdings noch keine ausgesucht.

Wie entdecken Sie die schönen Ecken von Karlsruhe?

Regina ist ja Karlsruherin und zeigt Johannes nach und nach ihre Lieblingsplätze. Wir bummeln gerne durch die Karlsruher Innenstadt, mögen den Schlosspark und den Botanischen Garten sehr. Wir lieben auch die Wochenmärkte, z.B. am Gutenbergplatz. Regina ist viel mit dem Fahrrad auch außerhalb von Karlsruhe unterwegs, Richtung Pfinztal.

Was zeigen Sie Ihrem Besuch in der Region Karlsruhe?

Da steht häufig ein Ausflug ins Elsass auf dem Programm mit Flammkuchenessen oder ein Besuch in Baden-Baden. Hier in Karlsruhe zeigen wir meistens das Schloß und schauen uns eine der zahlreichen Ausstellungen in den Karlsruher Museen an. Oft gehen wir auch in die Schauburg, unser Lieblingskino oder in Kneipen mit Live Musik, z.B. das Radio Oriente oder das Café Emaille.

Was wünschen Sie sich, was es hier noch nicht gibt?

Eine baustellenfreie Innenstadt wäre toll? Ansonsten sind wir fast wunschlos glücklich?

Vielen Dank für das Gespräch.


Karlsruhe, November 2010



Mehr zur Band "Blackbird" finden Sie hier.