Ausgehen - Ausstellungen | Märkte


Kunst-Stoff. Textilien in der Kunst seit 1960

Städtische Galerie Karlsruhe | 12.11.2011 bis 12.2.2012

Das Spektrum der Materialien, aus denen Kunstwerke entstehen, hat sich seit den 1960er Jahren in fast unüberschaubarer Weise erweitert. Im Zuge der sich auflösenden Grenzen zwischen den Medien fanden neue, zuvor unbeachtete Werkstoffe Eingang in die Kunst. So kommen seither auch Materialien wie Fäden, Garne und Stoffe, die traditionell mit Handwerk oder Kunsthandwerk verbunden sind, zum Einsatz.

Mit etwa 80 Werken von 37 Künstlerinnen und Künstlern geht die Ausstellung der Frage nach, welchen Stellenwert Textilien in der Kunst seit 1960 einnehmen, welche Tendenzen sich bis heute beobachten lassen und welche Intentionen mit der Verwendung so unkonventioneller Materialien wie Filz, Kleidungsstücke oder Strickstoffe verbunden sind.

In den Gattungen Relief, Skulptur, Objekt, Installation, Collage und Video werden Arbeiten international renommierter Künstler und Künstlerinnen wie beispielsweise Joseph Beuys, Franz Erhard Walther, Reiner Ruthenbeck, Rosemarie Trockel, Sigmar Polke, Cosima von Bonin und Josephine Meckseper gezeigt, außerdem junge, aktuelle Positionen von Simone Rueß, Gabriela Oberkofler und Anja Luithle.
Mehr Infos





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück