Köpfe der Region


Monika Miller

Teilnehmerin AUTORiKA Autorenwettbewerb


MONIKA MILLER, Dipl.-Übersetzerin, geboren 1968 in Bad Neuenahr. Studierte Englisch und Spanisch in Germersheim am Rhein, Charlotte (USA) und Oviedo (Spanien). Lebt seit Ende 2004 in Karlsruhe und arbeitet freiberuflich als Übersetzerin, Sprachentrainerin und Projektmanagerin. Schreibt zum Ausgleich vor allem freie Lyrik und lyrische Kurzprosa und beschäftigt sich insbesondere mit diversen Collage- und Drucktechniken.


http://www.karlsruhe-entdecken.de


Karlsruhe, 14.12.2011

Woran arbeiten Sie gerade?

Ich "arbeite" an nichts Bestimmten. Ich schreibe "einfach" und immer wieder an freier Lyrik und vor allem "Kürzesttexten".

Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

Als Übersetzerin habe ich beruflich viel mit Sprache(n), dem Lesen und Schreiben von Texten, dem Wenden von Worten und Gedanken zu tun.
Auch privat habe ich schon immer viel und gerne geschrieben. Vor allem Briefe, per Hand. Und ich lese viel. Was liegt näher als Lesen und Schreiben?

Was fasziniert Sie daran?

Ich treffe mich beim Schreiben, manchmal. Dann bin ich ganz ruhig.
Schreiben ist für mich ein Weg, meiner inneren Stimme zuzuhören und ihr dann weiteren Ausdruck – "Gehör" – zu verleihen. Suchen, zuhören, ruhig laut werden.
Themen, die in meinen Texten immer wieder vorkommen, wie ich nachgelesen habe.
Woher nehmen Sie Ihre Ideen?

Die Impulse zum Schreiben sind vielfältig. Wichtig ist jedoch, dass eine Begegnung, ein Bild oder ein Wort mich berühren, mich "angehen". Dann kann ich – glaubwürdig – darüber schreiben, hoffe ich.

Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mal gar keine Lust zum privaten Schreiben haben?

Ich schreibe nicht, wenn ich nicht motiviert dazu bin.

Sie haben bei der AUTORiKA mitgemacht. Was hat Sie daran gereizt?

Die Herausforderung eines Wettbewerbs im nächsten Umfeld.

Was gefällt Ihnen an Karlsruhe?

Ich fühle mich wohl hier. In erster Linie liegt das sicher an den Menschen, denen ich hier verbunden bin.

Was wünschen Sie sich, was es hier noch nicht gibt?

Wenn ich das wüsste, würde ich versuchen, es zu ändern.

Vielen Dank für das Gespräch.