Ausgehen - Vorträge | Seminare


Öffentliches Kulturfrühstück, im Besitos am Marktplatz

Baustelle Karlsruhe – eine Chance für Kunst und Kultur? | 24.09.2010

Die Kombilösung prägt das Erscheinungsbild Karlsruhes – nicht erst in Zukunft, auch schon heute. Notdürftig durch Bauzäune abgeschirmte Großbaustellen machen deutlich- die Stadt befindet sich im Umbruch. Lärm, Staub und Bagger allerorten, ein Straßen- und Schienenverkehr, welcher von Umleitungen bestimmt wird, Kunstwerke, die nicht mehr an ihrem angestammten Platz bleiben dürfen, sondern temporär den Bauarbeiten weichen müssen.

Baustellen markieren eine Zwischenzeit die es gilt, zu überbrücken. Warum nicht aus der Not eine Tugend machen und die Baustellen mit Kultur bespielen? Seit Ende August präsentieren sich 21 Kulturbetriebe auf Anregung des Stadtmarketings und der Karlsruher- Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mit großformatigen Fotografien am Bauzaun Europaplatz.

Ein Auftakt vielleicht für weitere Aktionen rund um die Baustellen? Für Baustellenkonzerte, Lesungen, für multimediale Installationen oder szenisches Spiel vor den Gruben?

Welche Chancen für die Karlsruher Kulturbetriebe bietet der Bau der Kombilösung? Wie kann gezieltes Baustellenmanagement dazu beitragen, die Kultur zu fördern, sie ins Bewusstsein zu rücken und vielleicht sogar weiter zu entwickeln und welche Ideen und Anregungen haben die Kunstschaffenden?

Über diese und mehr Fragen wird sich Kulturamtschefin Dr. Susanne Asche mit Vertretern des Stadtmarketings und der KASIG sowie Kulturschaffenden unterhalten, und zwar beim nächsten Kulturfrühstück am Freitag, den 24. September um 10 Uhr im Besitos am Marktplatz.

Und wie immer ist die Runde für alle Interessierten offen.





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück