Ausgehen - Ausstellungen | Märkte


Regionaltag 2011 in Karlsruhe: MobilitätsReich - Was uns bewegt

25.09.2011

Die TechnologieRegion Karlsruhe macht mobil: "MobilitätsReich - Was uns bewegt" lautet das doppeldeutige Motto des diesjährigen Regionaltags der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK). Zahlreiche Unternehmen, Initiativen und Einrichtungen der Region präsentieren am 25. September 2011 die mobile Welt von morgen. Von Antriebstechnologien über IT-Lösungen bis zu Erfindungen, die die moderne Gesellschaft im weitesten Sinne "in Gang" und voranbringen:

Am neunten Regionaltag können Besucher entdecken, wie sich der Mensch gestern, heute und künftig auf der Straße, der Schiene, in der Luft und auf den Datenhighways dieser Welt bewegt und wie Mobilität in den Forschungslaboren und Unternehmen in der TechnologieRegion Karlsruhe entwickelt wird.

Dazu erwarten sie an vielen Standorten in der gesamten Region zahlreiche Aktionen, Vorträge und Führungen. Heinz Fenrich, Karlsruhes Oberbürgermeister und Vorsitzender der TRK, blickt voller Vorfreude auf den 25. September: "Wir bieten den Besuchern eine abwechslungsreiche Mischung aus Information, Erlebnis und Unterhaltung und hoffen, dass die Neugier an diesem sehr lebensnahen Thema am Regionaltag möglichst viele Menschen mobil macht." Im Vorfeld des Regionaltags und am Aktionstag selbst sollte man die Augen offen halten: Geplant sind große, rote Kugeln, die als Symbol für Mobilität durch die Region "rollen" und auf das "MobilitätsReich" hinweisen.

Mobilitätsforscher für einen Tag

Auf einer Entdeckungsreise zwischen Bühl und Germersheim kann jeder Besucher die vielen Facetten von Mobilität erleben. In Karlsruhe hat Mobilitätsforschung Tradition: Karl Freiherr von Drais und Carl Benz sind die wohl bekanntesten Söhne der Stadt und haben mit ihren Erfindungen maßgeblich dazu beigetragen, die Menschen mobil zu machen; so wird 2011 auch der 125. Geburtstag des Automobils gefeiert. Das Ur-Fahrrad von Drais - die Draisine - wurde an der Karlsruher Hochschule in den letzten Jahren zur Hightech-Draisine weiterentwickelt und kann am Regionaltag unter vollem Körpereinsatz ausprobiert werden.

Baden-Baden hingegen steht am 25. September unter Strom und widmet sich der Elektromobilität: Ausflüge mit dem Elektrofahrrad schonen nicht nur die Umwelt, sondern sparen auch Muskelkraft. Dem wichtigen Thema Altersmobilität widmet man sich in Rheinstetten ebenso wie der Mobilität in Freizeit, Sport und Spaß. Die Stadt kann mit dem Quad oder dem überdimensionalen Party-Rad, auf dem eine ganze Fußballmannschaft Platz findet, erkundet werden.

Bei Führungen auf dem Gelände des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden und beim Besuch zweier Museen erfährt der Besucher mehr über Mobilität in der Luft. Mobilität in Sozialen Netzwerken wie Facebook oder MySpace wird vom Südwestrundfunk SWR thematisiert. Der Sender ist auch in diesem Jahr Medienpartner des Regionaltags und plant zahlreiche Aktionen zum Thema. Ebenfalls wieder dabei ist die IHK Karlsruhe, die wie in den Vorjahren mit einer Aus- und Weiterbildungsmesse einen Publikumsmagneten realisiert.

"Die TRK mit ihren überdurchschnittlichen Wachstumsraten bietet jungen Menschen auch überdurchschnittlich gute Ausbildungschancen. Im IHK Haus der Wirtschaft informieren zahlreiche Firmen über die vielfältigen Berufseinstiegsmöglichkeiten. Wie in den Vorjahren erwarten wir wieder über 1.000 Besucher zu dieser regional einzigartigen Ausbildungsmesse", sagt Bernd Bechtold, Präsident der IHK Karlsruhe, die beim 9. Regionaltag die Federführung innerhalb der TRK-Geschäftsführung innehat.

Der Regionaltag bewegt - Jahr für Jahr

Der Regionaltag ist eine jährlich stattfindende Aktion der TechnologieRegion Karlsruhe und versteht sich als "Schaufenster der Region". Seit 2003 zeigt der Regionaltag jährlich an einem Herbstsonntag der Öffentlichkeit, wie attraktiv, innovativ und leistungsstark die Region ist. Im Rahmen wechselnder Themenschwerpunkte stehen dabei immer wieder Erfolgsunternehmen und Forschungseinrichtungen sowie die kulturellen und landschaftlichen Besonderheiten zwischen Bruchsal und Bühl, Bretten und Bad Bergzabern im Vordergrund. Unternehmen, Initiativen und Organisationen, die ein originelles und familiengerechtes Programm zum Thema anbieten wollen, sind herzlich eingeladen, sich am Regionaltag 2011 zu beteiligen. Informationen und weitere Auskünfte dazu erteilen die Geschäftsführung oder die Pressestelle der TechnologieRegion Karlsruhe. Unter www.regionaltag2011.de können sich Besucher über das Programm und einzelne Veranstaltungspunkte informieren.

Quelle: Quelle: Stadt Karlsruhe / Presse-und Informationsamt





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück