Ausgehen - Sport | Ernährung


Speedwaysoval in Herxheim | 29.06.2013

Spektakuläres Fahrerfeld verspricht sensationelle Rennen!

Das wohl stärkste Fahrergeld das es je in Herxheim gab wird am kommenden Samstag auf dem 293m langen Speedwayoval im Herxheimer Waldstadion für spektakulären Speedwaysport sorgen! Das deutsche Team um Kevin Wölbert und Martin Smolinski wird es mit extrem starken und motivierten Gegnern zu tun bekommen.

ehemaliger Speedway GP Fahrer Sebastian Ulamek - Bild:Gaetdke
Titelverteidiger Ukraine schickt mit Andriy Karpov, Alexandr Loktaev und Stanislav Melnychuk sicherlich seine beste Auswahl. Enorm stark einzuschätzen dürften die Mannschaften aus Polen und Tschechien und Lettland sein, die ebenfalls starke Fahrer nominiert haben. Das polnische Team stellt mit dem ehemaligen Speedway Grand Prix Fahrer Sebastian Ulamek mit Sicherheit einen der besten Fahrer im Fahrerfeld.

Komplettiert wird das polnische Team durch die nicht minder schwächeren Fahrer Norbert Kosciuch und Mariusz Puszakowski. Während die Letten mit Maksims Bogdanovs und Kjastas Puodzuks ein starkes und ausgeglichenes Duo stellen, fahren auch die Tschechen mit dem amtierenden Einzeleuropameister Ales Dryml, sowie dem extrem schnellen Josef Franc schwere Geschütze auf. Selbst die nominell schwächer einzustufenden Teams dürfen keinesfalls unterschätzt werden, denn ein Tagesfinale hat wie im Fußball der DFB- Pokal seine eigenen Gesetze!

Im Rahmenprogramm vor und nach dem Training der EM Teilnehmer starten die U21 Junioren sowie die Schülerklasse C. Besonders gespannt darf man auf das Abschneiden der Herxheimer Clubfahrer David Pfeffer, Marc Herter und Steven Kühner gegen die Konkurrenz in deren Klassen sein.

Im Eintrittspreis von günstigen 12€ ist der Zugang zur überdachten und komplett neu bestuhlten Tribüne bereits enthalten, sodass zu einem unschlagbar günstigen Preis packender Motorsport geboten wird.


Line Up Speedway Paar EM Finale Herxheim

Deutschland Martin Smolinski, Kevin Wölbert
Slowenien: Matic Voldrih, Aleksander Conda, Jernej Pecnik
Ukraine: Andrij Karpov, Aleksandr Loktaev, Stanislav Melnychuk
Polen: Sebastian Ulamek, Norbert Kosciuch, Mariusz Puszakowski
Tschechien: Ales Dryml, Josef Franc
Lettland: Maksims Bogdanovs, Kjastas Puodzuks
Dänemark: Rasmus Jensen, Kenni Nissen


Speedway – Best Pairs EM Finale

Samstag 29. Juni 2013


ab 11 Uhr Training & Rennläufe Rahmenprogramm
17:30 Uhr Fahrerpräsentation
18:00 Uhr Rennbeginn

Eintrittspreise:
Erwachsene 12€ inkl. Zugang zur überdachten Tribüne; ermäßigt 6€
Kinder bis 12 Jahre erhalten freien Eintritt





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück