Ausgehen - Ausstellungen | Märkte


Tag des offenen Denkmals in Karlsruhe

"Romantik, Realismus, Revolution - das 19. Jahrhundert"

Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September steht in diesem Jahr unter dem Motto "Romantik, Realismus, Revolution - das 19. Jahrhundert". Dieser von Historikern "langes" Jahrhundert genannte Zeitraum, der mit der französischen Revolution 1789 begann und mit dem Ersten Weltkrieg 1918 endete, hat auch in Karlsruhe zu entscheidenden Umbrüchen geführt. Nicht nur deshalb zählt Karlsruhe auch in diesem Jahr zu den Städten mit überdurchschnittlich vielen Veranstaltungen. Immerhin zu 42 über die gesamte Stadt verteilten Terminen können die an Karlsruher Geschichte und Denkmalen Interessierten gehen.

Bürgermeister Michael Obert und Landeskonservator Dr. Johannes Wilhelm, Leiter des Referats Denkmalpflege beim Regierungspräsidium Karlsruhe, eröffnen den Karlsruher Denkmaltag am Sonntag um 10.30 Uhr auf dem Friedrichsplatz. An diesem zentralen Ort ist während des gesamten Tages ein Stand aufgebaut, an dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die verschiedenen Veranstaltungen informieren und so genannte Objektzettel entgegen nehmen können.

Das Programm findet sich im Internet unter www.karlsruhe.de .

Quelle: Quelle: Stadt Karlsruhe / Presse-und Informationsamt





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück