Ausgehen - Film | Theater | Kabarett


Undercover: Neonazi-Konzerte im Film, Karlsruhe, 19.3.2013

Dokumentation und Diskussion zu "Karlsruher Wochen gegen Rassismus"

Der Sänger grölt Gewaltparolen, die Skinheads toben und die Arme gehen hoch zum Hitlergruß: Als Thomas Kuban zum ersten Mal ein Neonazi-Konzert mit versteckter Kamera dreht, ermöglicht er Einblicke in eine Jugendszene, in die sich kaum ein Außenstehender hineinwagt. Sechs Jahre später hat er rund vierzig Undercover-Drehs hinter sich, auch in Ländern jenseits deutscher Grenzen.

Ein Lied begegnet ihm auf seiner "Konzerttournee" immer wieder: "Blut muss fließen knüppelhageldick, wir scheißen auf die Freiheit dieser Judenrepublik?". Hochbrisant ist das Material, das Thomas Kuban im Lauf der Jahre zusammengetragen hat - einzigartig in Europa, wahrscheinlich sogar weltweit.

Der Film "Blut muss fließen - Undercover unter Nazis" wurde 2012 auf der Berlinale gezeigt und belegte den 2. Platz des Alternativen Medienpreises 2012.

Am Dienstag, 19. März, ist der Film im Rahmen der "Karlsruher Wochen gegen Rassismus" im Großen Saal des Jubez am Kronenplatz zu sehen. Die Vorführungen beginnen um 15 und 19.30 Uhr. Zur lokalen Situation berichtet ein Berater gegen Rechtsextremismus über neonazistische Aktivitäten und Konzerte in Karlsruhe. Im Rahmen des vom Stadtjugendausschuss Karlsruhe getragenen Projekts "kompetent vor ort" berät und unterstützt er in der Region. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Quelle: Stadt Karlsruhe / Presse-und Informationsamt





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück