Ausgehen - Film | Theater | Kabarett


Theaterstück: Ein Herz und eine Seele (Ekel Alfred)

von Wolfgang Menge - Aufführungen im Sandkorntheater Karlsruhe

"Pizza schmeckt wie vollgepisste Wolldecke!" Darf ein Familienvater solche Sätze sagen? In den 70er Jahren bewegte Alfred Tetzlaff und seine Weltanschauung die deutsche Fernsehnation. Auch bei den Wiederholungen ergötzen sich immer noch Millionen an seinem unkorrekten Verhalten, an seiner Kleinkariertheit und seinem Möchtegerngroßverhalten.

Das Sandkorn-Theater bringt Ekel Alfred nebst Frau Else ("die dusselige Kuh"), Tochter Rita und Schwiegersohn Michael nun auf die Bühne!

Zwei der insgesamt 25 TV-Folgen werden im Doppelpack live gespielt. In "Der Sittenstrolch" treibt ein Exhibitionist sein Unwesen, in "Eine schwere Erkrankung" wähnt sich Alfred kurz vorm Exitus. Die Bühneninszenierung holt die Familie mit Herz und Seele in die Gegenwart und bringt aktuelle Bezüge ein, ganz in der Tradition von Drehbuchautor Wolfgang Menge. Einst wetterte Alfred gegen Schmidt und Brandt, heute ist ihm die Frau im Kanzleramt ein Dorn im Auge.

Fast ein Doppelgänger des Original-Ekel-Darstellers Heinz Schubert ist der Sandkorn-Schauspieler Friedemann A. Nawroth. An seiner Seite agieren Karin Arndt-Hauck als Else, Michelle Brubach als Tochter und Christian Theil als Schwiegersohn. Außerdem spielen mit: Lene Lennermann und Hans Peter Dörig, Regie führt Erik Rastetter.

Sandkorntheater Karlsruhe





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück