Ausgehen - Konzerte | Feste | Partys


Bericht über die Premiere der Travestie-Revue-Chapeau-Claque

--- am 19. März im Zieglersaal Karlsruhe, mit Gastkünstlern aus Köln ---

Die Vorbereitungen liefen seit Wochen auf Hochtouren. Neue Bühnenkostüme und neue Perücken mussten gekauft, neue Texte gelernt und neue Choreografien einstudiert werden. Seit der Premiere des Weihnachtsprogrammes am 27. Dezember 2009 vergingen gerade einmal drei Monate und einen Tag vor der Premiere am 19. März 2010 legten die Schneiderin und der Stylist noch letzte Hand an Kostüme und Perücken. Da bei dem neuen Programm, im Vergleich zu den früheren, mit wesentlich mehr Live-Gesängen gearbeitet wird, waren die Künstler besonders nervös. Dieses Mal mit dabei in Karlsruhe waren wieder Gastkünstler aus Köln, Tipsy Taylor und Queen Loretta.

F

Mit spitzer Zunge, großem Charme und viel Humor

Fast pünktlich um 20:33 Uhr hieß es dann Vorhang auf. Gemeinsam mit seinen beiden "Damen", Gina Jones & Fanny Davis eröffnete Marco den Abend im Zieglersaal in Karlsruhe. Mit gekonnt spitzer Zunge, großem Charme und einer großen Portion Humor begrüßten die beiden "Teilzeitfrauen" anschließend das Publikum, bevor es Schlag auf Schlag mit dem ersten Show-Teil weiterging, der etwas über 90 Minuten dauerte. Nach einer 30 minütigen Pause ging es weiter in den zweiten Show-Teil, der mit einer sagenhaften und humorvollen Parodie der Weather Girls eröffnet wurde. Gegen 0:30 Uhr hieß es dann "Finale -Tausend Dank, Gott Sei Dank".

Das neue Bühnenprogramm überzeugte

Chapeau Claque trafen mit ihrem neuen Bühnenprogramm wieder einmal ins Schwarze. Das Programm, bestehend aus einer Mischung aus Schlagern, 70er Jahre "Gute Laune Musik" sowie einer großen Portion Humor überzeugte und die Künstler kamen nicht umhin die vom Publikum eingeforderte Zugabe darzubieten. "Vergiß nicht die Freunde" wurde live gesungen, während der gekonnt platzierten letzten Darbietung, abgeschminkt und im Bademantel. Das Publikum bedankte sich mit stehenden Ovationen für den gelungen Abend.

Die wandlungsfähigen Künstlerinnen boten nicht nur ein wahrhaft abwechslungsreiches Showprogramm, sondern verstanden es auch, meisterhaft, sich selbst, die Männer- und Frauenwelt und das Publikum aufs Korn zu nehmen, ohne dabei unter die Gürtellinie zu rutschen.

Fazit im Publikum

"Ein Feuerwerk der Unterhaltung", "Ein sensationeller Abend", "Ich konnte mir nicht vorstellen, dass eine Steigerung zur Weihnachtsshow möglich ist", so das Fazit im Publikum.





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück