Ausgehen - Konzerte | Feste | Partys


Karlsruhe und Ungarn feiern auf dem Friedrichsplatz

"Willkommen in Ungarn" heißt es am Sonntag, 2. Mai, auf dem Friedrichsplatz, wo Karlsruhe zusammen mit Ungarn die Grenzöffnung aus dem Jahr 1989 feiert. Für einen langen Nachmittag liegt Ungarn unmittelbar vor dem Naturkundemuseum. Das Fest für Freiheit, Demokratie und mit viel ungarischer Lebensfreude beginnt um 15 Uhr.

Bei einem Festakt sprechen Oberbürgermeister Heinz Fenrich und Ungarns Botschafter Dr. Sándor Peisch.

Begleitet wird die Festeröffnung von einem Chor der 1000 Stimmen, den der Chordirigent des Badischen Staatstheaters Carl Helg leitet.

Außerdem erwarten die Besucher ein bunter Musikmix, Handwerkskunst, Volkstänze und natürlich ungarische Spezialitäten von Palatschinken, erlesenen Weinen bis zu deftigen Kostproben aus der Gulaschkanone.

Für Kinder steht das Mobi-Team des Stadtjugendausschusses auf dem Friedrichsplatz. Um 17 Uhr ist der ehemalige Grenzoffizier Árpád Bella bei einer Filmdokumentation und zu einem Gespräch in der Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus zu Gast. Bella hatte mit seinem Verzicht auf einen Schießbefehl 1989 mit zur ungarischen Grenzöffnung für DDR-Flüchtlinge beigetragen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.europaeische-kulturtage.de/.





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück