Ausgehen - Konzerte | Feste | Partys


Kulturfrühstück im Besitos am 25. Juni 2010

Thema: Kunstvermittlung Open Air

Das Karlsruher Kulturfrühstück ist eine Institution. 2001 vom jetzt ehemaligen Bürgermeister Ullrich Eidenmüller ins Leben gerufen, wurde es zum Forum, zur Meinungs- und Informationsbörse zu aktuellen Themen lokaler Kultur und Kulturpolitik. Jeden letzten Freitag im Monat lockt die Frühstücksrunde, moderiert von Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche, Journalisten, Kulturschaffende und interessierte Bürgerinnen und Bürger ins Besitos am Marktplatz.

Waren es bis vor einigen Jahren vor allem Rockkonzerte, die unter freiem Himmel stattfanden, so gibt es heute kaum eine kulturelle Sparte, die sich nicht auch unter freiem Himmel genießen und rezipieren ließe.

Kultur Open-Air boomt! Man trifft sich zu thematischen Stadtführungen, zum Open-Air-Kino oder zur klassischen Musik. Das Klassikfrühstück beim FEST ist seit Jahren Publikumsmagnet, ebenso die Reihe "Klassik am Turm" auf dem Durlacher Turmberg. Mit "Music to go" bringen Studierende der Karlsruher Musikhochschule nächsten Monat erneut die Innenstadt zum Klingen, und bei den Europäischen Kulturtagen konnte man am 2. Mai diesen Jahres auf dem Friedrichsplatz einem 1000-stimmige Chor lauschen.

Bei den regelmäßigen Feierlichkeiten zum Stadtgeburtstag bringt die Stadtmarketing GmbH kulturelle Highlights auf verschiedenste Plätze und Bühnen der Stadt, selbst Lesungen oder Ausstellungen werden heutzutage gerne ins Freie verlegt. Was steckt hinter diesem Trend?
Verfolgt er kommerzielle Interessen, leistet er gar einer Leichtverdaulichkeit der Kultur Vorschub, und wenn ja, wäre dies der Kultur abträglich? Wo sind die Grenzen des Freilufttrends, oder sollte man ihm erst gar keine setzen? Am Freitag, den 25. Juni um 10 Uhr, haben alle Interessierten im Café Besitos am Marktplatz die Möglichkeit, diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Wie immer wird die Veranstaltung geleitet und moderiert von Kulturamtschefin Dr. Susanne Asche.

http://www.karlsruhe.de/





Immer informiert sein: Melden Sie sich für den  Newsletter  von karlsruhe-entdecken.de an.


zurück